Gibt es wahrhaftige Freiheit?

Gibt es wahrhaftige Freiheit? Können wir tatsächlich "frei von" etwas sein? Kann man Freiheit eigentlich erkämpfen?

Sind wir freier, wenn wir nicht rauchen? Viele Fragen, die ich spätestens im Seminar beantworte!

 

Oft höre ich das Argument, dass Abhängigkeit nicht schlimm sei, da wir nun einmal abhängige Wesen seien. Abhängig von Luft, Nahrung, Menschen, Liebe, etc.

 

Ist es denn die gleiche Form der Abhängigkeit zur Zigarette?

 

Ohne Sauerstoff würden wir sterben. Also ist unser Leben abhängig von Sauerstoff, ja!

 

Ohne Nahrung würden wir sterben, also ist unser Leben abhängig von Nahrung, ja!

 

Ohne Liebe und Zuwendung würden wir als Kleinkinder ebenfalls sterben (Versuche mit Babies haben in den USA in den 60ziger Jahren gezeigt, dass Babies sterben, wenn sie einzig ernährt werden, ohne zusätzlich weitere Zuwendung bekommen)

 

Müssen wir ohnre Zigaretten ebenfalls sterben?

 

Ohne Zigaretten würden wir selbstverständlich weiterleben! Und das sogar besser, leichter, gesünder. ehrlicher, offener! Unser Leben hängt nicht von der Zigarette ab! (Auch wenn es sich manchmal so anfühlt - doch genau das sollte uns zu denken geben!?)

 

Wir sind abhängig von unserer Umwelt und unseren Mitmenschen. Denn dadurch bedingt sich unser Leben.

 

Die Abhängigkeit von der Zigarette jedoch beschränkt unser Leben, sowie das Leben Anderer.

 

Streben Sie Freiheit an? Frei sind Sie dann, wenn sie das tun wollen, was Sie wahrhaftig sind. Und die Wahrhaftigkeit in Ihnen will ganz bestimmt kein Raucher sein!

 

Freiheit bedeutet nicht Beliebigkeit. Freiheit heißt nicht verantwortungslos beliebig etwas zu tun. Freiheit ist eine Entscheidung. Freiheit ist die Entscheidung, anzunehmen und zu wollen was ist. (Und nicht, es weghaben zu wollen, nicht sehen zu wollen, es durch Ablenkung, Alkohol, Nikotin, usw. zu überdecken)

 

Vielleicht besteht die Freiheit in letzter Konsequenz nur aus einer Wahl: Entscheide ich mich für Angst  oder Liebe...? (Das Trennende oder das Einende)

 

S.J.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Glückwunsch an:

-----Tanja M.: 3 Jahre rauchfrei!----- --Eva K.: 4 Jahre rauchfrei!------ Jutta S.: 3 Jahre rauchfrei!------Dieter M.: 8 Monate rauchfrei!----- Olaf K: 4 Jahre rauchfrei!----- Julia A.: 2 Jahre rauchfrei! ------ Jörn B.: 2 Jahre rauchfrei!--- Beatrix K.:2 Jahre rauchfrei------ Robert M: 3 Jahre rauchfrei!-----

Stefan Jesse                   Heilpraktiker/Dozent

Raum für Entwicklung Gaußstraße17                       22765Hamburg

Info unter: 040-64851652

 

Die Hälfte aller Fehler entsteht dadurch, dass wir denken sollten, wo wir fühlen, und dass wir fühlen sollten, wo wir denken.

                 John Churton Collins

Frage dich in jeder schwierigen Situation:

 

"Was würde der stärkste, mutigste, liebevollste Teil meiner Persönlichkeit jetzt tun?"

 

Und dann tue es. Tue es richtig. Und zwar sofort.

Bloßes Wissen wird zu einer Sucht, einer anderen, subtileren Form der Zerstreuung.

 

Krishnamurti, Vollkommene Freiheit

Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass - sondern Angst.

Angst führt in Enge, Liebe führt in die Weite.

Wir haben die Wahl, welcher Energie wir folgen.


Stefan Jesse

Abhängigkeit ist, zu denken, man kann  aufhören, wenn man will - nur, man kann nicht mehr wollen!

 

 

Sucht ist immer auch entgleiste Sehnsucht!

 

 

Du hast immer 100 Prozent- in was willst du investieren?

70 Prozent in den Zweifel? So hast du nur 30 Prozent Erfolg!


Glaub an die Stärke deiner inneren Wahrheit!